Mitglieder-Login

Weblog von Webmaster

Jürgen Rodenbeck wird Landesmeister am Berg

Seinen Titel als Niedersächsischer Landesmeister im Bergfahren hat am Sonntag Jürgen Rodenbeck erneut verteidigt.
Auch bei der dritten Austragung des Bergrennens von Messenkamp über Nienstedt zum Nordmannsturm auf dem Deister war der ehemalige Deutsche Meister in dieser Disziplin nicht zu schlagen. weiter...

Podestplatz bei Landesmeisterschaft MTB-Marathon

Die Niedersächsische Landesmeisterschaft im Mountainbike-Marathon wurde am Sonntag in Clausthal-Zellerfeld ausgetragen. Für die Starter in dieser Wertung galt es zwei Runden á 56 Kilometer zu bewältigen. Dabei waren die zahlreichen Steigungen im Harz nicht die einzige Schwierigkeit, auch die Hitze machte den Fahrern zusätzlich zu schaffen. weiter...

Zwei Landesmeistertitel bei den Senioren

weiter...

Sehr erfolgreich verlief die Landesmeisterschaft in Lauenau vor allem für die Wunstorfer Senioren. In der Seniorenklasse 3 dominieren Heinz König und Werner Helbig das Rennenn fast nach Belieben.

Podestplatz für Frey in Schnee und Graupel

Die erste "Härteprüfung" zu Beginn des Radsportjahres hatten sich die Wunstorfer Fahrer anders vorgestellt, die am Samstag zum Mega-Sports Bike Festival nach Sundern-Hagen ins Sauerland gefahren waren. Die lange Runde mit 100 Kilometern sollte den Auftakt zur Marathonsaison 2006 bilden. Am Ende versank das Rennen in Regen und Schnee. weiter...

Jürgen Rodenbeck in Bad Salzdetfurth MTB-Bezirksmeister

Beim ersten Mountainbike Rennen in Bad Salzdetfurth war der RSC am Sonntag gleich mit fünf Startern vertreten, der kürzlich erneut Landesmeister am Berg gewordene Jürgen Rodenbeck war dabei erwartungsgemäß der stärkste Wunstorfer. Der federführende RSC Hildesheim hatte ein beeindruckendes Event auf die Beine gestellt. weiter...

Regen, Schlamm und Kälte in Knüllwald

Rund um das beschauliche Remsfeld in Hessen ging es beim 6. Knüllwald Bike Marathon. Auf der Langdistanz waren für die angetretenen Mountainbiker dabei auf zwei Runden 120 Kilometer mit 2800 Höhenmetern zu überwinden. Leider meinte es das Wetter nicht gut mit den Fahrern, schon vor dem Start setzte leichter Regen ein. weiter...

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen