Mitglieder-Login

Nächste RSC-Termine

22. September |
VM
23. September |
VM

Evers knapp geschlagen bei Warm-Up Marathon

Zur fast schon traditionellen Saisoneröffnung der Mountainbiker ging es für Holger Evers und Sascha Kulbe am Sonntagmorgen nach Hellental in den Solling. Bei frühlingshaftem Wetter waren auf drei Runden gut 60 Kilometer zurückzulegen. Am Ende hätte es sogar fast für den ersten Wunstorfer Saisonsieg gereicht, weniger als eine Minute fehlte dazu.

Das Rennen startete ohne Aufwärmphase unmittelbar mit einer gefürchteten, weil bis zu 20% steilen Asphaltsteigung. Nach einem guten Kilometer waren so bereits die ersten 100 Höhenmeter bewältigt. Das Feld sortierte sich hier ordentlich, vorne bildete sich auf der anschließenden Abfahrt eine zwölf Fahrer starke Spitzengruppe mit dem Wunstorfer Kapitän Evers. Dahinter mühte sich Kulbe in der deutlich größeren Verfolgergruppe nach vorne zu kommen, die Gruppe schaffte den Anschluss aber nicht. An der Spitze wurde unablässig attackiert, weil sich hier auch zahlreiche Fahrer der kürzeren 40 Kilometer Strecke befanden. Am Ende der ersten Runde zersplitterte die Führungsgruppe zusehens, auch Evers konnte und wollte das Tempo nicht weiter mitgehen.

Foto: MBC Hannover

Zu Beginn der zweiten Runde wurde er von den ersten Verfolgern inklusive der beiden MBC-Fahrer Frank Erbse und Hans Heyer eingeholt, die das Rennen als Vorbereitung auf den Bike Transalp nutzten. Die drei harmonierten recht gut und fanden sich zu Beginn der Finalrunde alleine in der Verfolgung wieder. Dabei holten sie immer mehr der ehemaligen Spitzenfahrer ein und konnten diese distanzieren. An der beinahe letzten Steigung auf einer Wiese musste Evers seinen anfänglichen Anstrengungen Tribut zollen und abreißen lassen. Pech hatte der in Wunstorf wohnende Heyer, der sich in einer engen Wurzelpassage noch einen Platten einhandelte. Erbse fuhr davon unberührt in Sichtweite des geschlagenen RSC-Fahrers Richtung Ziel und erreichte dies als Sieger der Lizenzklasse der Senioren I genau 51 Sekunden vor Evers. Zusammen genommen mit den Fahrern der Herrenklasse und den Senioren II waren die beiden als vierter und fünfter im Ziel.

Der zweite Wunstorfer Kulbe fuhr bis kurz vor Schluss in einer weiteren Verfolgergruppe, auch ihm wurde die Wiesensteigung zum Verhängnis. Er erreichte dennoch am Ende einen respektablen siebten Platz bei den Herren in der Hobby-Klasse. Auch zugegen war Heinz-Werner König, der die Strecke - etwas ausser Konkurrenz - auf dem Cross-Rad in Angriff nahm. Ihn ereilte allerdings kurz vor dem Ziel ein Kettenriss.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen