Mitglieder-Login

Nächste RSC-Termine

22. September |
VM
23. September |
VM

Gräfenstein Gesamtsieger beim Harzer MTB-Cup 2011

Mit einem dritten Platz beim Schierker Endurothon hat sich Artjom Gräfenstein am Samstag den Gesamtsieg beim vierter Harzer MTB-Cup gesichert. Bei extrem schwierigen Bedingungen im Regen auf der von Haus aus bereits anspruchsvollen Strecke am Wurmberg musste er sich beim Finale nur Seriensieger Stefan Danowski und Michael Schuchardt geschlagen geben.

    Foto: Petra Junge

In der Gesamtwertung des Harzer MTB-Cups, zu dem die fünf größten Marathons des Harzes gehören, ging es eng zu. Beim Rennen in Schierke gab es die doppelte Punktzahl zu holen, somit hatten noch einige Fahrer Chancen auf den Gesamtsieg. Die Bedingungen waren alles andere als optimal, bei 12 Grad regnete es im Oberharz bereits vor dem Start und wurde auch später nicht sehr viel besser. 69 Kilometer und 2.400 Höhenmeter mit brutalen Steigungen und extremen Abfahrten waren zu absolvieren.
Die Spitze ging das Rennen sehr schnell an, Artjom hielt sich erst einmal zurück - auch in Anbetracht der schwierigen Streckenverhältnisse. Die Abfahrten wären bei gutem Wetter aufgrund der steinigen und wurzelbesetzten Singletrails schon anspruchsvoll. Der Dauerregen hatte nicht nur diese glitschig werden lassen, er hatte auch die wenigen ansonsten etwas einfacheren Passagen in Schlammpfützen verwandelt. In der zweiten von drei Runden hatte Artjom die für die Gesamtwertung wichtigen Konkurrenten einen nach dem anderen eingeholt, den letzten an der bis zu 22% steilen betonierten Panzerplatte auf den Wurmberg. An zwei Fahrer kam er allerdings nicht mehr heran, diese waren allen anderen mehrere Minuten enteilt. Er musste daher die letzte Runde komplett ohne Orientierungspunkte völlig allein bestreiten. Er schaffte es dennoch seinen Vorsprung zu behalten und vor allem die Konzentration nicht zu verlieren.

Am Ende genügte der dritte Platz an diesem Tag aufgrund der gleichmäßig hohen Punktausbeute bei den anderen Wettbewerben zum Gesamtsieg vor Volker Lutz und Dany Götze. Danowski hatte zu viele Rennen verpasst um hier einzugreifen.

Endurothon

Herzlichen Glückwunsch! 69 Kilometer und 2400 Höhenmeter hören sich auf dem Papier nicht schwer an - es ist aber sicher mit Abstand (!) das schwierigste Rennen im großen Umkreis...

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen