Mitglieder-Login

Harzer MTB-Cup Braunlage

Samstag war ich als einziger Wunstorfer beim Harzer MTB-Cup in Braunlage, wo ich für die lange Strecke gemeldet hatte. Das bedeutete fünf Runden und insgesamt 95 Kilometer mit 2500 Höhenmeter - hört sich wenig an, ist aber einigermaßen brutal. Die ersten gut 300 Höhenmeter einer jeden Runde sind nämlich schon vier Kilometer nach dem Start zurückgelegt.

Am Anfang steil, dementsprechend flott wurde die erste Runde angegangen. Ganz vorne diktierte Norman Carl anfangs das Tempo, eine etwa zehnköpfige Spitzengruppe setzte sich auf den ersten zwei Kilometern ab. Ich fand mich mal wieder in der ersten Verfolgergruppe - oder Grüppchen - wieder. Leider wurde dort nicht gerade harmonisch gefahren, Abfahrten und Anstiege zogen uns immer wieder auseinander. So kam es, dass ich am Ende der zweiten Runde alleine unterwegs war, was sich auch bis zum Ende nicht mehr ändern sollte. Unterhaltung also unmöglich und auch die Strecke war alles andere als spannend, wenigstens waren die Beine in Ordnung.

Anders als erhofft fiel niemand aus der Spitzengruppe zurück (abgesehen von einem Defekt), so wurde ich nach 4:13:34 zehnter (AK 6.). Gesamtschnellster der mir unbekannte Kai Sokolowski  aus Greifswald, Norman nach Defekt etwas unter Wert geschlagen als dritter (AK 2.) und Hans Heyer vom MBC achter (AK 4.).

Kleine Denksportaufgabe: Vor zwei Jahren war ich mit gefühlt eher nicht besonders guten Beinen auf identischer Strecke sieben Minuten schneller - was sagt uns das über meinen Druck?

Die Strecke: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=rslbnftieliakmmi

Kriegt man davon mehr Druck?

Kriegt man davon mehr Druck?

Zeit für ein neues Handy?

Zeit für ein neues Handy?

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen