Mitglieder-Login

MTB-Saison ist vorbei, die Cross-Saison läuft

Der Sommer ist vorüber, der Herbst hat uns fest im Griff und die Cross Saison läuft bereits. Die richtige Zeit für einen kleinen Rückblick. Wie auch in den letzten Jahren verbrachte ich die meiste Zeit des Sommers auf dem MTB. Aber auch die Cross-Saison hat schon wieder nahtlos begonnen. Die ersten Rennen - inklusive Hannover - sind schon wieder Geschichte.

Siegerehrung Grafschaft

Der Schwerpunkt lag auf den kurzen XCO MTB Rennen des XCO NRW Cups. Nach den ersten beiden Veranstaltungen in Salzdetfurth und Grafschaft konnte ich nach zwei vierten Plätzen die Gesamtführung in der Masters 2-4 übernehmen. Aufgrund meiner Pause im Sommer musste ich die Rennen 3 und 4 der Serie auslassen und griff erst wieder beim Finale in Remscheid ein. Dort fuhr ich nachdem ich auf Platz 5 der Gesamtwertung zurück gefallen war, noch auf Platz 3 in der Gesamtwertung nach vorne fahren. 

Vor der Sommerpause stand die Landesmeisterschaft MTB auf der Marathon Distanz über 100km beim Allersheimer MTB Cup auf dem Programm. Nach langer Führung brach ich bei km 70 ein, fiel auf Platz 2 zurück und musste mich im Ziel von Ecki Pleuß geschlagen geben. 

Ansonsten bereitete ich mich mit den Marathon Veranstaltungen in Willingen, Plettenberg und Detmold auf den Winter vor und unternahm zwei kleine Ausflüge zurück in der Straßenrennszene und startete unter anderem am 1. Mai am Lindener Berg.

Cross Saison 2016/ 2017

Eine Woche nach dem XCO Cup Finale in Remscheid stand dann bereits mit dem Deutschland Cup Eröffnungsrennen in Bad Salzdetfurth das erste Cross Rennen auf dem Programm. 

Getümmel nach dem Start

Das Wetter der vorangegangenen Tage war leider nicht mehr so sommerlich wie noch eine Woche vorher, von daher sollte der ohnehin schwere Kurs noch schwerer werden. Doch das Glück war auf der Seite der Masters Fahrer. Die Sonne trocknete die Strecke komplett ab und der angekündigte Regen setzte erst pünktlich zum Elite Rennen ein. 

Nach einer verrückten vollen Startphase mit 60 Mann inklusive den Startern der U19 fand ich mich irgendwo im Mittelfeld wieder. Im Verlauf des Rennens arbeitete ich mich bis auf Platz 16 vor, verlor aber noch zwei Plätze, so dass ich auf Platz 18 ins Ziel rollen konnte. 

Eine Woche später stand dann mit dem Ihme Cross (inkl. der BZM Hannover) und dem ersten Lauf des Weser Ems Cup 2016/2017 in Surwold das erste Doppel Renn Wochenende auf dem Programm. 

Beide Veranstaltungen fanden bei guten Wetterbedingungen auf komplett schnellen und trockenen Kursen statt. 

Leider war aufgrund einer Parallel Veranstaltung des Stevens Cups das Rennen an der Ihme nicht so gut besucht. In einem kleinen aber guten Feld konnte ich den Kontakt an die beiden führenden Sven Kuschla und Danny Götze halten und belegte den dritten Platz gesamt und damit Platz eins bei der Bezirksmeisterschaft. 


Einen Tag später in Surwold waren die Teilnehmerfelder wieder größer. Auf der bekannten schnellen und mit langen wurzeligen Anstiegen durchzogenen Stecke gelang es mir nach zwei Runden auf Platz drei hinter Michael Stenzel und Mirco Friese vorzufahren. Auf Platz 4 lag mir  Helmut Fischer dicht auf den Fersen. Eine Runde vor dem Ende wurde die Lücke nach hinten größer und die Lücke nach vorne kleiner. Am Ende bin ich mit Platz 3 mehr als zufrieden. 

Dieses Wochenende steht in Osnabrück der zweite Lauf des WEC auf dem Programm. 

Der Höhepunkt der diesjährigen Saison wird der Masters WM im belgischen Mol am 4. Dezember sein. 

Bis dahin 
 

Euer Jörn  

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen