Mitglieder-Login

RTF-Berichte

RSC gewinnt RTF-Wertung des Landesverbandes

weiter...Wie 2009 hat die RTF-Mannschaft des RSC erneut die Wertung des Landesverbandes Niedersachsen gewonnen. Nebenbei gab es entsprechend auch noch den Titel des Radsportverbandes. Peter Kessler wurde erneut Landesmeister (in der Klasse Herren 2), Dieter Rokahr Bezirksmeister der Herren 3.

Durch die Hölle des Nordens Marschiert

Paris Roubaix Challenge 2016 - als großer Fan dieses legendären Klassikers entschloss ich mich im letzten Sommer, mir die Sache im Selbstversuch näher zu bringen. Pünktlich am 1.Dezember meldete ich mich bei der Paris-Roubaix-Challenge 2016 an. Die Idee mit einem Wohnmobil anzurücken, verwarf ich aber und buchte ein Hotel. weiter...

PBP - Ein Fest für die Radsportfreunde

"Tortour de France" betitelt die Boulevard Presse in Deutschland das Langstreckenrennen Paris - Brest - Paris in diesem Jahr. Es ist der Klassiker, älter als die Tour de France und findet nur alle vier Jahre statt. 6000 in diesem Jahr qualifizierte Radfahrer aus vielen Ländern sind auf die 1200 km Strecke gegangen und hatten dafür als Zeitlimit 90 Stunden. weiter...

600 Kilometer Brevet und nur ein wenig Regen

Bei den Vereinsmeisterschaften im Einzelzeitfahren zeigten sich bei mir doch Schwächen. Deshalb habe ich längere Strecken trainiert. Die Qualifikation für Paris-Brest-Paris habe ich damit erreicht, jetzt muß ich nur noch einen Startplatz bekommen. Die letzte Hürde war das 600er Brevet. Ein Bericht von Ulrich Gehrmann. weiter...

Weihnachtsmarkt RTF 2014

Wie immer die härteste RTF des Jahres. Gekämpft wird traditionell mit allen Mitteln und davon viele! Für alle, die ihre verkorkste Saison noch retten wollen, die ultimative Chance! Eingeladen sind natürlich alle, die dem Radsport verfallen und guten Geistes sind! weiter...

76. Semaine Fédérale Internationale de Cyclotourisme

Zum 7. Mal haben wir uns auch in diesem Jahr wieder mit den Radfahrern des Ortsteils Saint Georges unserer Städtepartnerschaft Flers zu einer Woche Radfahren, Semaine Fédérale Internationale de Cyclotourisme, getroffen. Der Kontakt ist durch einen Besuch der Franzosen vor Jahren in Wunstorf entstanden. weiter...

1420 Kilometer-Klassiker London-Edinburgh-London

Das Leben eines Pensionärs scheint doch anstrengend zu werden. Mit meiner Verfassung ging es gleich am 1. Tag bergab und es zog mich im Tagesverlauf weiter herunter. Den ganzen Tag über bin ich in Gesellschaft von Mitstreitern von Schottland kommend durch Nordengland, morgens von Market Rasen ca. 270 km nach London im Süden geradelt. weiter...

Sebastian Rösch bezwingt die Alpen beim Tour-Transalp

weiter...

Über 1300 Starter, resp. 650 Teams (156 Männer, 106 Mixed, 31 Damen, 258 Masters, 140 Grandmasters) aus aller Welt hatten sich vom 23.06. bis zum 29.06. ein Ziel gesetzt: 827,44 km und 18.105hm in 7 Tagen zu bewältigen: bei der diesjährigen Tour Transalp. Mit dabei Sebastian Rösch - der neben vielen Bergen auch Regen und Schnee überwinden musste.

Limburg und ein Hauch Rad-WM-Feeling

Eher durch Zufall sind Marit und ich in einer Tour- oder Roadbikeausgabe auf diese Veranstaltung im Rahmen der Rad-WM aufmerksam geworden. Nachdem die Zimmeranfrage positiv erwidert wurde, erfolgte auch gleich die Anmeldung für die 170km bzw. 85km Distanz. Die WK-Toertocht ist im Prinzip wie die Tourversion des AGR, also eine gezeitete RTF. weiter...

Lito kann über Anstiege beim Ötztaler nur lachen

Hallo liebe Freunde des Radsports, ich sag mal "I have a dream". So lautet jedenfalls der Ötztaler Radmarathon Werbe-Slogan. Ich hatte alles daran gesetzt, dass daraus für mich nicht "I have a nightmare" wurde. Das habe ich auch ganz gut hinbekommen. Hier ein kleiner Reisebericht vom vergangenen Wochenende. weiter...

Bimbach "Extrem": 238 Kilometer, 4500 HM

Supercup in Bimbach, das hat schon seit Jahren Tradition für viele Radsportler! Wie in jedem Jahr findet dieser am Pfingstsonntag statt. Dieses Jahr gab es ein Novum: Zusätzlich zum Marathon 205km / 3600HM wurden 238 km mit 4500 HM angeboten. Der Trend zum Höher / Weiter / Schwerer ist auch hier unverkennbar. weiter...

Ochsenbeine

...habe ich jetzt gerade, aber da bin ich sicher nicht der Einzige. Ein Bericht zur "Flughafenrunde", dem RTF-Saisonauftakt in Langenhagen. weiter...

Rückblick auf die RTF-Saison 2011

Mitte Oktober ist die RTF Saison 2011 zu Ende gegangen. Was bleibt danach in Erinnerung wenn man „auf Wertung“ fährt und damit zum Ziel hat möglichst viele Punkte zu sammeln? Es sind nicht die langen Strecken und es sind auch keine hohen Gipfel. Ein Rückblick des Landesbesten der Junioren II 2011, Peter Kessler vom RSC. weiter...

Marc und Dirk Schultze beim Ötztaler Radmarathon

Nun schon zum vierten Mal haben Dirk und ich den Ötztaler Radmarathon unter die Räder genommen. Zu fahren waren 238 Kilometer mit 4 Bergen und 5.500 Höhenmetern. Wir wurden früh voneinander getrennt, aber bei 4.000 Startern ist man schließlich nie allein unterwegs. Die Plätze 224 und 731 waren es am Ende nach 8:18 bzw. 9:01 Stunden. weiter...

Ronde van Vlaanderen

Vergangene Woche wurde mir überraschend ein Startplatz für die "RTF" auf dem Kurs der Flandern-Rundfahrt letzten Samstag angeboten. Da ich diesen Winter 4 Monate komplett auf Training jeglicher Art verzichtet hatte und erst seit 7 Wochen wieder trainiere, musste ich dann ganze 5 Minuten darüber nachdenken, ob ich das Angebot annehmen sollte. weiter...

Jahresrückblick der RTF-Sparte auf die Saison 2010

Am 21.11.2010 fand im idyllisch gelegenen Forellenhof in Walsrode die Ehrung der erfolgreichsten RTF-Fahrer des Landes und der niedersächsischen Radportbezirke statt. Die Radsportler des RSC Wunstorf konnten wie in den vergangenen Jahren zahlreiche Ehrungen und Pokale entgegen nehmen, Peter Kessler wurde Landes-, die Mannschaft Bezirksmeister. weiter...

Semaine Fédérale Internationale de Cyclotourisme

Frankreich ist das Land des Radsports, was nicht nur die Tour de France, sondern auch die „Semaine Fédérale“ jährlich neu beweisen. Jedes Jahr findet die Semaine in der 1. Augustwoche an einem anderen Ort Frankreichs statt. 2010 fand die 72. Auflage in Verdun statt. Vom RSC waren Brigitte und Ulrich Gehrmann zum wiederholten Male dabei. weiter...

Der Breitensportkalender 2010 ist da!

Auch für die Radtourenfahrer kann die Detailplanung beginnen: Seit heute ist der Breitensport-Kalender des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) auch in Wunstorf erhältlich. Die gedruckten Exemplare des Kalenders für 2010 liegen bei TNT Bikesport (Kolenfelder Straße) aus. weiter...

2 Landesmeister und mehr bei RTF-Jahreswertung

Beim Turn-Klubb Hannover fand die Ehrung der niedersächsischen Radtourenfahrer für 2009 statt. Wie in den vergangenen Jahren konnte der RSC durch zahlreiche positive Ergebnisse auf sich aufmerksam machen. Neben zwei Landesmeister-Titeln wurden von den fleißigen Fahrern auch noch viele gute Platzierungen auf Landes- und Bezirksebene eingefahren. weiter...

2500 hm beim Supercup in Bad Schussenried

Samstag Mittag um 12.30 Uhr gings los, alles eingepackt , die A7 runter bis Ulm und ein Stück Landstrasse zum Startort (640km). An der Anmeldung sah ich erfreut, daß auch Eberhard (MTV Aurich) und Jens (Langenhagen) dabei waren, erfahrene Supercupfahrer, immer für einen Schnack bereit. Ohne Karlheinz starteten wir um 6.00 Uhr früh. weiter...

Mitternachtsmarathon in Nordhorn als Supercup

Samstag Nachmittag starteten Karlheinz und ich in Nordhorn(80 km nördlich von Hamburg). Der Veranstalter organisierte das 2te Mal einen Mitternachtsmarathon. Gegen 21.00 Uhr meldeten wir uns vor Ort an, kurze Stärkung, dann noch ne Mütze voll Schlaf im Auto und um 24.00Uhr standen wir pünktlich mit 305 anderen Fahrern am Start. weiter...

Highlight in den Alpen: Maratona dles Dolomites

Als außergewöhnliche Bergprüfung waren Dirk und Marc Schultze in den Dolomiten unterwegs. Hier der Bericht: Nachdem Dirk und ich in den beiden letzten Jahren den Ötztaler Radmarathon gefahren sind, haben wir uns dieses Jahr für den Dolomiten Marathon angemeldet. weiter...

Bericht von der Strecke des Weserbergland Radmarathons

Vielen Dank an alle Helfer bei unserer RTF, insbesondere an Anton, der wieder federführend war. Rückmeldung an Herr Bert, wir haben gut ausgeschildert, es war alles sicher und deutlich. Am Sonntag Morgen habe ich mich persönlich davon überzeugen können. weiter...

Von der Burg Waldeck zur Schaumburg

Supercups sind ohne Frage die anspruchsvollsten und anstrengendsten Veranstaltungen für Radtourenfahrer. Das liegt nicht nur an der Distanz von über 200 Kilometern. Denn wer sich die sechs Punkte möglichst rasant erfahren möchte, hat hier beste Vorraussetzungen. Gerade an der Spitze fahren Sportler, die sonst nicht an Breitensportveranstaltungen teilnehmen. weiter...

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen