Mitglieder-Login

Nächste RSC-Termine

17. September |
VM

Semaine Fédérale Internationale de Cyclotourisme

Frankreich ist das Land des Radsports, was nicht nur die Tour de France, sondern auch die „Semaine Fédérale“ jährlich neu beweisen. Jedes Jahr findet die Semaine in der 1. Augustwoche an einem anderen Ort Frankreichs statt. 2010 fand die 72. Auflage in Verdun statt. Vom RSC waren Brigitte und Ulrich Gehrmann zum wiederholten Male dabei.

Wunstorfs Partnerstadt Flers bereitet ein radtouristisches Großereignis vor:
Die 73 ème Semaine Fédérale Internationale de Cyclotourisme im August 2011.

Städtepartnerschaft von Radfahrern

Brigitte und Ulrich Gehrmann sind Mitglieder in beiden Radvereinen ADFC und RSC in Wunstorf. Sie hatten sich mit Radsportfreunden der Partnerstadt Flers zur letzten Semaine in Verdun 2010 angemeldet, so dass sie wieder nach den Radwochen in Saumur 2008 und Saint Omer 2009 mit ihnen auf dem Campingplatz die Freundschaft pflegen konnten. Den Kontakt nach Wunstorf hatten zehn Mitglieder des Radsportclubs von Flers vor einigen Jahren mit einer Radreise nach Wunstorf hergestellt.
Für das Jahr 2011 hat sich Wunstorfs Partnerstadt Flers erfolgreich um die Ausrichtung beworben und bereitet sich schon seit einiger Zeit darauf vor. Es sind insgesamt 2.000 Freiwillige im Einsatz, die für einen reibungslosen Ablauf sorgen werden. Die Kernstadt Flers mit ca.17. Tsd. Einwohnern wird in der Zeit möglicherweise fast genau so viele Besucher beherbergen. Für die Bürger ist das Ereignis eine Ehre, ihre Landstriche, Geschichte, kulinarischen Spezialitäten und kulturellen Eigenheiten zu präsentieren.

 
 
Begrüßung

Die Begrüßung „Cérémonie d’Ouverture“ findet am Sonntag in einem Stadion statt. Örtliche Vereine präsentieren sich den angereisten Gästen. Es ist gute Sitte zum Abschluss ein typisches Getränk zu bekommen, was in Flers wohl ein Gläschen Calvados sein dürfte.

Strecken
Startzeitpunkt, Gruppe, Geschwindigkeit, Entfernung und Stopps kann jeder Teilnehmer selbst bestimmen.

Startzeitpunkt, Gruppe, Geschwindigkeit, Entfernung und Stopps
kann jeder Teilnehmer selbst bestimmen.

Die Tagesstrecken liegen für Flers 2011 schon fest. Es führen gut ausgeschilderte 32 bis 200 km lange Touren „Parcours Route“ auf asphaltierten, autoarmen Straßen und kürzere, aber anspruchsvolle MTB-Touren, französisch VTT „Vélo Tout Terrain“, täglich sternförmig in verschiedene Richtungen um den Veranstaltungsort herum. Einige Wochentage weisen kurze Strecken aus, weil sie für Sonderveranstaltungen am Nachmittag, wie der Begrüßung im Stadion, einem gigantischen Picknick oder der Abschlussfeier reserviert sind.
Flers plant einige geschichtsträchtige Touren bis an die Küsten. Touristische Höhepunkte werden die Besuche der Insel Mont Saint Michel und der Landungsküste der Alliierten im II. Weltkrieg am D-Day, dem 6.6.1944, sein.

Verpflegung

In ca. 40 km Abständen gibt es unterwegs in kleineren Orten an schön gelegenen Plätzen Verpflegung „Accueil“, wo landestypisches gegen Hunger und Durst erstanden und in anregender Atmosphäre eingenommen werden kann. Abwechslungsreiche Kulturprogramme mit Musikkapellen, kleine Tanz- und Theatervorführungen, bis zu besonderen Kuriositäten lassen die Radler zumeist länger verweilen.

Unterkunft

Da die Kapazitäten der wenigen Hotels und Pensionen nicht ausreichen, wird sich die Mehrheit für Camping anmelden. Dafür wurden in Flers schon vor einem Jahr stadtnah Wiesen angepachtet, um einfache Campingplätze mit einer Ausstattung auf Zeltlagerniveau verfügbar zu haben. Morgens gibt es dort natürlich leckere Croissants und Baguette zu kaufen. Abends nach Rückkehr sieht solch ein Platz wie ein modernes Heerlager aus. Allerdings sind die helmgeschützten Kämpfer nur mit Velos ‚bewaffnet’ und die Gleichgesinnten eint die Idee europäischer Freundschaft.

Radausrüstung und Vorbereitung
Die Gruppe aus Flers sammelt sich vor einer Kreuzung wieder.

Die Gruppe aus Flers sammelt sich vor einer Kreuzung wieder.
Brigitte Gehrmann fuhr mit den Radfreunden aus St. Georges,
einem Vorort von Flers.

Die meisten Teilnehmer trainieren vorher fleißig für diesen Anlass und kommen mit einem funktionstüchtigen Fahrrad an, damit die Freuden nicht getrübt werden. Mit zu wenig Trainingskilometern wird man nicht nur von einer nach Kaffeekränzchen aussehenden Damentruppe aus Holland oder Belgien, weißhaarig, mollig und im Großmutteralter aber mit Klicksandalen ausgestattet mit Power am nächsten Hügel lässig abgehängt. Dann kann der ‚homme fatal’ noch für kurze Zeit ihre Trikots von hinten mit der Aufschrift bewundern: ‚femme pedale’. Obwohl das klassische Rennrad vorherrschend ist, sind vereinzelt Liegeräder und Falträder zu sehen und besonders Kurzstreckenfahrer benutzen auch Alltagsräder.

Programme ohne Rad

Für begleitende Radfahrverweigerer gibt es Wanderungen „Randonnées Pédestres“ und kulturelle Veranstaltungen mit Tanz, Theater oder Schlossbeleuchtung. Exkursionen gehen
zur Insel Mont Saint Michel und der Landungsküste der Alliierten des D-Days. Auch das Gestüt Le Haras National du Pin kann besucht werden.
Im radsportlichen Zentrum „Permanence“ sind mehrere große Zelte der Organisation aufgebaut, die für Auskünfte, Messestände und ein riesiges Restaurant hergerichtet sein werden.

Abschlussfeier

Abschiedskundgebung, Défilé de clôture

Die Freunde aus Flers bei der Abschiedskundgebung,
Défilé de clôture. Claude wirbt mit dem einem Gläschen
Calvados für die SF in Flers.

Die Abschlussfeier „Défilé de Clôture“ am Sonntag erinnert ein wenig an einen Karnevalsumzug mit dem Velo durch die Stadt. Die Teilnehmer aus den Regionen und manchen Ländern verabschieden sich stolz mit ihren Fahnen und Eigenheiten von der gastgebenden Stadt.

Anmeldung

Die Anmeldung kann ab Januar 2011 per Internet unter: http://www.sf2011-flers.org/ erfolgen und muss natürlich auch dann bezahlt werden. Wer mit der Wunstorfer Gruppe auf dem Campingplatz zusammen stehen will, müsste sich mit uns zusammen anmelden. Französische Sprachkenntnisse sind zwar keine formale Voraussetzung, aber für die Freude an den vielfältigen kulturellen Veranstaltung vorteilhaft.

Wunstorfer werden teilnehmen

Die Radsportfreunde aus Flers freuen sich über viele Teilnehmer aus Wunstorf. Einige begeisterte Wunstorfer planen 2011 sogar eine Anreise nach Flers mit dem Fahrrad. Es wäre natürlich schön, wenn Wunstorfer als Partnerstadt zur Abschlussfeier am Sonntag einen eigenen Zug bilden könnten. Auch deshalb werben Brigitte und Ulrich Gehrmann für die Veranstaltung und würden Interessierte unter Flers-SF-2011@t-online.de koordinieren:

Die Gehrmanns wünschen Flers für die Veranstaltung in der 1. Augustwoche 2011 gutes Gelingen.

Weitere Informationen

Die Anmeldung für Flers 2011 wird per Internet ab Januar frei geschaltet unter: http://www.sf2011-flers.org

Die Tagesstrecken liegen für Flers 2011 schon fest: http://www.sf2011-flers.org/-Cyclos-route-

Strecken Flers 2011
Radstrecken Flers 2011

Die Radstrecken liegen für Flers jetzt schon fest.

Links

Fotos der einzelnen Tage

Die Abschlussfeier, Défilé de clôture, am Sonntag erinnert ein wenig an einen Karnevalsumzug mit dem Velo, bei dem sich die Regionen und auch manche Länder mit ihren Fahnen präsentieren, wie verschiedene Videos zeigen:

Diverse Filmchen sind auf youtube zu finden.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen