Mitglieder-Login

Ochsenbeine

...habe ich jetzt gerade, aber da bin ich sicher nicht der Einzige. Ein Bericht zur "Flughafenrunde", dem RTF-Saisonauftakt in Langenhagen.

Zum Grand Opening der RTF Saison war Kaiserwetter angesagt, leider aber erst für den Nachmittag. So ging es um 9 Uhr Sommerzeit, 8 Uhr normaler Zeit und 7 Uhr gefühlter Zeit bei mehr als lauschigen 4 Grad auf die Strecke. Aus Wunstorf mit mir angetreten Zucki, Julian, Prüfi, Sascha F. und Dieter. Dazu noch Blaue, Rote, Disco-Boys Repliken, Nordheimer, Nienburger,...Nach 50 Metern wurde ausschließlich auf der Scheibe gefahren. Offensichtlich hatte Prüfi bei seiner DI Verkabelung etwas falsch gemacht, jedenfalls befand er sich kurze Zeit später in einer 3 Mann Ausreißergruppe wieder. Da die Streckenführung aber flach und der Wind schwach war, wurde niemand weggelassen. Allerdings versuchten es viele auch gar nicht erst. So wurde das Feld sukzessive ausgedünnt. An K2 kurz Sportpinkeln bei Puls 160 und an K3 im Vorbeifahren meinem ersehnten Keks gewunken. Dieser fehlte mir auf der Windkante kurz vor Langenhagen/Krähenwinkel- Abgehängt wurde ich zwar nicht, aber weh getan hat es...Auf den letzten 5 Kilometern wurde ich dann doch noch kurz abgekoppelt, weil ich alle Späße vermied, die einen sofortigen Führerscheinentzug bedeutet hätten. Ich ging nur bis zur 3 Punkte Grenze, was leider nicht ganz reichte. Allerdings rollte das Feld an der Ampel einer größeren Hauptstraße doch wieder zusammen (Feiglinge!).

Fazit: Die Blauen machten mir heute den stärksten Eindruck. Sie hatten zwar nicht die stärkste Mannschaft, fuhren aber am besten zusammen.

Saisonauftakt

 

Sonntag 18.03.: Saisonauftakt in Reinbeck auf einer Mini-Brevet-Runde. Bei Nebel und 4 Grad starteten ca. 100 Radler Richtung Geesthacht über die Elbe immer am Deich entlang. Nach 50 km setzten wir mit der Fähre über und die Tour teilte sich in Auftakts- Brevet (210km) und in Mini (151km). Die Ministrecke zog sich im Bogen nordwestlich wieder gen Hamburg , wo die fiese Windkante mir allerlei Flüche entlockte. Augenscheinlich schien das den Randonneuren in der Gruppe nichts aus zu machen!

Nach 151 km erreichten wir als das Ziel zu viert nach 4h30. Dort keine Menschenseele, der Veranstalter hat selbst an der RTF teilgenommen und war noch lange unterwegs.

 

Samstag,, 24.03.: Aus terminlichen Gründen ein Ausflug nach Essen Kray zur CTF über 74km und 1300 Hm. Dort startete ich bei herrlichem Wetter in kurz / kurz Trikot mit ca. 450 anderen Moutainbikern. Die Strecke führte entlang des Baldeneysees mit herrlicher Aussicht in benachbarte Wälder und Hügellandschaften. Nach der Hälfte fühlte ich mich schon leicht angeknockt, die Steigungen hatten es in sich!

Nach 3h30 war das Krafttraining zu ende, noch schnell Kuchen eingepackt und ab Richtung Heimat.

Bis demnächst, Nils

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen