Mitglieder-Login

Nächste RSC-Termine

17. September |
VM

76. Semaine Fédérale Internationale de Cyclotourisme

Zum 7. Mal haben wir uns auch in diesem Jahr wieder mit den Radfahrern des Ortsteils Saint Georges unserer Städtepartnerschaft Flers zu einer Woche Radfahren, Semaine Fédérale Internationale de Cyclotourisme, getroffen. Der Kontakt ist durch einen Besuch der Franzosen vor Jahren in Wunstorf entstanden.

In diesem Jahr war Saint Pourçain der Austragungsort. Er liegt 163 km nordwestlich von Lyon nahe Vichy im Massive Central und über 1.000 km von Wunstorf entfernt. Der Ort selbst hat wohl nur 5.000 Einwohner, aber es sind 14.000 Teilnehmer vornehmlich aus Frankreich gekommen. Das ist organisatorisch eine Meisterleistung, die mit vielen freiwilligen Helfern leidenschaftlich vollbracht wird und natürlich auch von den Teilnehmern Rücksicht und gelegentlich Wartezeiten verlangt.

Jeden Tag geht sozusagen eine ausgeschilderte RTF in eine andere Himmelsrichtung auf nicht gesperrten aber kleinen Straßen, wobei die Verpflegungsstellen meist an landschaftlich und kulturell reizvollen Plätzen mit zusätzlich kulturellen Darbietungen angereichert werden. Für Freunde des MTB, in franz. VTT, gibt es täglich zwei Distanzen und für die Radverweigerer noch organisierte Wanderungen und Kulturprogramme. ‚Unsere’ Franzosen melden uns mit an, so dass wir auch mit ihnen campen. Die Organisatoren pachten für die ‚Campingplätze’ schon ein Jahr vorher landschaftliche Flächen in Ortsnähe an, die mit robusten Gras bewachsen nicht ganz ihre eigentliche Nutzung verbergen. Zentrale Warmwasser-Duschen und Toiletten aus Blechwänden erlauben durch das fehlende Dach jederzeit eine Wetterbestimmung. Abwaschbecken stehen in Reihe unter freiem Himmel und sind eine Klatsch-Börse, wie in alten Zeiten auch bei uns. (Alles nichts für all inclusive Malle-Weicheier). Wem die Unterbringung zu einfach ist, kann auch in privaten oder kommerziellen Herbergen nächtigen, die dann möglicherweise täglich längere Anfahrten verlangen.

Diese Semaine mit den vielen netten Leuten aus Flers war wieder einmal sehr interessant, aber auch nicht nur wegen des hügeligen Geländes anstrengend, zumal unsere französischen Freunde langsam glauben, dass wir dazu gehören. Das erfreut uns eigentlich, aber in ihrer Sprachgeschwindigkeit überfordern sie uns doch so manches Mal. Da Ulli sich einbildet, dass er mit fortschreitendem Abend mit der sprachpädagogischen Hilfestellung des regionalen Roten immer besser die dazu passende Sprache versteht, müsste das mit dem als höherwertig geltendem Rebensaft im nächsten Jahr noch zu steigern sein. Aber als gefühlte Europäer darf man sich den Eigenarten der Regionen schließlich nicht verschließen. Täglich kann man auch ein Menü vorbestellen, das in Gemeinschaft von Hunderten Freunden des Radsports in großen Hallen oder Zelten eingenommen wird. In diesem Jahr saßen wir zwischen einer Gruppe aus der Nähe von Paris und einem Sixpack älterer Gentlemen aus dem Königreich, so dass wir neben dem Essen uns amüsant unterhalten und mit den Übersetzungen gut beschäftigt waren.

Über das Radfahren hinaus, gibt es am 1. Tag noch eine Eröffnungs- am finalen Sonntag noch eine Abschiedsveranstaltung. Donnerstags findet immer ein großes Picknick statt. Dieses Mal fuhren wir 35 km nach Vichy zur Pferderennbahn, um dort eine vorbestelltes Menü mit dem die regionale Küche auszeichnendem Rindfleisch ‚Boeuf Charolais du Bourbonnais’ - ein Traum für die Geschmackssinne - zu genießen.

Die Veranstaltung im nächsten Jahr 2015 findet in Albi, im Vorland der Pyrenäen wieder in der ersten vollen Woche ab dem 2. August statt. Für diese Seite wird auch eine deutschsprachige Version geplant: http://sf2015.ffct.org/.
Einen guten Eindruck gibt das Filmchen. https://www.youtube.com/watch?v=JzzOgnwOf6U

Falls sich Ulli für PBP, 16.- bis 20 August, im nächsten Jahr qualifizieren sollte, wird er die Woche für intensive Vorbereitungen benutzen wollen.

Ulli (Wasserträger) + B (Championess)

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen